Kategorie Nachrichten DJV

Kein Antibiotikaverbot für Haustiere

EU-Parlament lehnt Verbotsantrag für Reserveantibiotika ab. Diese dürfen auch künftig für Haustiere eingesetzt werden. DJV begrüßt Entscheidung und unterstützt Vorhaben, Resistenzen weiter zu reduzieren. Der Deutsche Jagdverband (DJV) begrüßt, dass das EU-Parlament den Antrag des Umweltausschusses im Weiterlesen →

Wildtierrettung jetzt bundesweit aktiv

Nach zwei Jahren wird aus Norddeutscher die Deutsche Wildtierrettung: Inzwischen sind neun Landesjagdverbände und zwei Bauernverbände Mitglied. 80 Teams sind bundesweit registriert. DJV ruft weitere Verbände auf, das Projekt zu unterstützen. Aus der Norddeutschen wird die Deutsche Wildtierrettung (DWR): Nach… Weiterlesen →

DJV fordert bessere ASP-Bekämpfung

Ein Jahr nach Einschleppung: Die Afrikanische Schweinepest breitet sich unvermindert aus in Deutschland. DJV kritisiert den Flickenteppich an Zuständigkeiten und Vorschriften. In einem 16-Punkte-Papier fordert der Verband eine bessere Zusammenarbeit und mehr Unterstützung der Jäger Weiterlesen →

Jäger/Falkner gegen Antibiotikaverbot für Haustiere

DJV: Keine Antibiotika für Tiere, die auch beim Menschen Einsatz finden: In einem offenen Brief kritisieren vier Spitzenverbände diesen Antrag des agrarpolitischen Sprechers der Grünen-Fraktion im EU-Parlament. Sie sehen darin einen Verstoß gegen das Staatsziel Tierschutz. Jagdhunde und Beizvögel benötigen… Weiterlesen →

Seminar zur Biologie und Fang des Nutrias

Am 19.08. 21 veranstaltete die Jägerschaft Hadeln/Cuxhaven ein Seminar über den Nutria. Unter der Leitung des Berufsjägers Florian Streit aus Oldenburg erfuhren die 25 Seminarteilnehmer viele interessante Fakten zu dieser neuen Wildart. Im ersten Teil des Vortrages wurde die Biologie und die Lebensweise …Weiterlesen →

Uckermark – bestätigten Fall ASP

Nach dem Auftreten der Tierseuche ASP bei Hausschweinen ist die Sorge vor der Ansteckung weiter groß. Schutzzäune und ein Korridor sollen eine Ausbreitung verhindern. Nun gibt es einen ersten Fall bei einem Wildschwein im Norden. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich Richtung Norden aus.Weiterlesen →

Update: Aktuelles zur Ausbreitung der ASP

In den von der Afrikanischen Schweinepest (ASP) betroffenen Bundesländern Brandenburg und Sachsen sind in den vergangenen sechs Tagen 59 Ausbrüche der ASP amtlich bestätigt worden. Deutschlandweit sind es bereits insgesamt 1.793 Nachweise in der Schwarzwildpopulation. Im …Weiterlesen →

Tierfund-Kataster im neuen Gewand

Die Internetseite des Monitoring-Projekts ist überarbeitet und benutzerfreundlicher. Schwerpunkt ist die Erfassung von Wildunfällen. Die kostenlose App ist verlinkt. Die Internetseite für das Tierfund-Kataster (www.tierfund-kataster.de). präsentiert sich jetzt technisch und optisch neu. Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat die …Weiterlesen →

Zwischenbilanz Koopprojekt Bunte Biomasse

Insgesamt über 440 Hektar: Knapp 140 Vertragspartner bauen bereits mehrjährige Wildpflanzen für Biogasproduktion an. Pilotprojekt fördert den Anbau von Maisalternativen finanziell. Fast 140 Landwirte bauen inzwischen mehrjährige, ertragreiche Wildpflanzenmischungen für die Biomasseproduktion an und …Weiterlesen →

Erstmals ASP in Hausschweinbeständen

DJV fordert Platz für Jäger im zentralen Krisenstab Tierseuchen. Behörden aller Ebenen müssen jetzt effektiv zusammen arbeiten. Vermarktung von Wildbret muss vereinfacht werden. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist erstmals in Hausschweinbeständen in Deutschland nachgewiesen worden Weiterlesen →

Revierwelt kooperiert mit Tierfund-Kataster

DJV: Rund 70.000 Nutzer der Plattform können ab sofort Wildunfälle einfacher melden. Alle im eigenen Revier gemeldeten Kollisionen sind sichtbar. Das Ziel: Schwerpunkte in Deutschland herausfinden. Die rund 70.000 Nutzer der Plattform Revierwelt (revierwelt.de) können ab sofort das Tierfund-Kataster des… Weiterlesen →

Waffengesetz: Übergangsfristen laufen aus

DJV: Jäger müssen bestimmte wesentliche Teile, Magazine und Salutwaffen bis zum 1. September 2021 bei der Behörde melden. Ein Frage-Antwort-Papier des DJV enthält weitere Informationen. Nach der Änderung des Waffengesetzes im vergangenen Jahr laufen zum 1. September 2021 wichtige Übergangsfristen… Weiterlesen →

Nach Freispruch für Jäger wird Fall neu verhandelt

Der Prozess um den Abschuss eines Wolfes in Brandenburg durch einen Jäger aus den Niederlanden geht in eine neue Runde. Die Staatsanwaltschaft Potsdam legte Berufung gegen den Freispruch durch das Amtsgericht Potsdam ein. Der Prozess um den Abschuss eines Wolfes in Brandenburg durch einen Jäger aus den NiederlandenWeiterlesen →

DJV legt 10-Punkte-Papier zur Bundestagswahl vor

Wolf, Waffenrecht, Waldumbau: Zu strittigen Themen hat der Dachverband der Jäger Position bezogen. DJV-Präsident Dr. Böhning ruft zum Dialog mit Bundestagskandidaten auf. Parteivertreter haben vor der Kamera ihre Positionen vertreten. Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat heute ein Papier mit zehn… Weiterlesen →

Wolfsschütze wurde freigesprochen

DJV: Um einen Hund zu retten hatte ein niederländischer Jäger im Januar 2019 einen Wolf getötet. Die Staatsanwaltschaft sah darin eine Straftat, das Amtsgericht Potsdam hat diesen Notstand anerkannt. DJV begrüßt das Urteil und fordert gesetzliche Regelungen und Rechtssicherheit für Jäger. Ein angeklagter niederländischer JägerWeiterlesen →

Kitzrettung per Drohne wurde gefördert

Seit Ende März 2021 fördert das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Anschaffung von Drohnen mit Wärmebildtechnik zur Kitzrettung. Ihr Einsatz ist eine der effektivsten Methoden für die Wildtierrettung bei der Frühjahrsmahd. Verantwortlich für die Vergabe der Fördergelder istWeiterlesen →

Wildtiermonitoring wird einfacher

(DJV) Berlin: DJV hat in Kooperation mit Revierwelt die flächendeckende Erfassung vereinfacht: Bögen können auf der Internet-Seite portal.jagdverband.de online ausgefüllt, zwischengespeichert und ausgedruckt werden. In Kürze können Nutzer auch direkt mit der Revierwelt-App teilnehmen. Die flächendeckende ErfassungWeiterlesen →

Blühflächen sind gut für die Artenvielfalt

DJV/CIC: Umsetzung der GAP: Wissenschaftler bewerten drei Maßnahmen für Ackerflächen positiv, die bisher wenig Beachtung finden. CIC und DJV fordern Politik auf, Erkenntnisse zu nutzen. Vorbild für die Umsetzung könnte das Niederländische Modell sein. Dr. Rainer Oppermann und Dr. Sonja… Weiterlesen →

Kleine Nützlinge ganz groß – Jäger für mehr Bienenschutz

DJV: Kleine Nützlinge ganz groß: Zum Weltbienentag macht der DJV auf die Bedeutung der Blütenbestäuber aufmerksam und gibt Tipps für insektenfreundliche Gärten. Die Politik sollte Blühflächen in der Agrarlandschaft künftig mehr fördern. In Deutschland gibt es neben der Honigbiene 560… Weiterlesen →

Initiative fordert aktives Wolfsmanagement

(AFN) Berlin: Zahl der Nutztierrisse steigt weiter an. Bundesländer sollen Entnahme von verhaltensauffälligen Wölfen vereinfachen. Allein in Brandenburg leben schon heute mehr Wölfe als im 15-mal größeren Schweden. Anlässlich des Tag des Wolfes macht die Initiative Wolf bleibt Wolf aufmerksam auf stark zunehmende Risse vonWeiterlesen →

Neuer Entwurf zur Nationalen Waldstrategie 2050

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat seinen ersten Entwurf zur Nationalen Waldstrategie 2050 überarbeitet. Nach Ansicht des Deutschen Jagdverbandes (DJV) lässt dieser eine deutliche Verbesserung erkennen. Die in dem Papier für die nächsten drei Jahrzehnte festgelegten Leitlinien bieten die… Weiterlesen →

Jagd trotz Ausgangssperre weiterhin möglich

DJV: Der Bundestag beschließt nächtliche Ausgangssperren – Abgeordnete bestätigen die Möglichkeit und Notwendigkeit der Jagd. Der Bundestag hat heute eine bundesweite „Notbremse“ zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Diese umfasst auch eine grundsätzliche nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Die… Weiterlesen →

WILD-Bericht 2019 ist erschienen

DJV: Daten zu 16 Tierarten sind enthalten. Das bundesweit größte Monitoring-Programm der Jäger umfasst knapp die Hälfte der unbebauten Fläche Deutschlands. Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat heute Monitoring-Daten zu 16 ausgewählten Tierarten für das Jahr 2019 veröffentlicht. Knapp 30.000 Revierinhaberinnen… Weiterlesen →

Großtrappen-Bestand auf 40-Jahres-Hoch

DPA: Früher lebte die Großtrappe in ganz Mitteleuropa – dann starb sie fast aus. Seit den 1970ern engagiert sich ein Verein für den Erhalt des großen Flugvogels – und zwar mit Erfolg. In Deutschland leben wieder so viele Großtrappen, wie zuletzt vor 40 Jahren. Der Förderverein Großtrappenschutz sichtete bei seiner jährlichen Zählung vor der Balzzeit 347Weiterlesen →

Vollzugsproblem beim Waffenrecht

Geplante Novelle des Waffenrechts: Die Verbände im FWR lehnen Beteiligung von Gesundheitsämtern bei Zuverlässigkeitsprüfung ab. Verfahrensabläufe und Kommunikation müssen stattdessen verbessert werden. Vorgehen des Bundesinnenministeriums wird kritisiert. Für das geplante Gesetz zur Weiterlesen →

Aufwärtstrend beim Feldhasen hält an

DJV: Mehr als 14 Feldhasen pro Quadratkilometer Feld und Wiese leben in Deutschland. Besonders viele gibt es im Nord- und Südwesten. Drei trockenwarme Frühjahre in Folge sorgen für positive Entwicklung. Etwas mehr als 14 Feldhasen pro Quadratkilometer Offenland haben im Frühjahr 2020 durchschnittlich inWeiterlesen →

Die meisten Wildunfälle passieren im April

DJV: Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Reh ist an jeder zweiten Kollision beteiligt. Danach folgen Hase, Fuchs und Wildschwein. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Im April passieren die meisten Wildunfälle, dicht gefolgt vom Mai. Besonders risikoreich ist esWeiterlesen →

Grüne wollen Trophäenjagd verbieten

DJV: Bündnis 90/Die Grünen fordert im neuen Parteiprogramm ein Ende der „Trophäenjagd“. In einer laufenden Kleinen Anfrage an die Bundesregierung wird behauptet, Trophäenjagd trage zum Rückgang von Wildtieren bei. CIC und DJV warnen: Verbotspolitik missachtet die Rechte armer Landbewohner des… Weiterlesen →

Waldverjüngung ohne Schutz ist praxisfern

DJV: Wildbiologen haben heute im Landwirtschaftsausschuss die geplante Reform des Bundesjagdgesetzes kritisiert. Sie sehen die Alters- und Sozialstruktur von Wildtieren gefährdet. DJV begrüßt die Forderung einer wildökologischen Raumplanung. In der heutigen Anhörung zur Bundesjagdgesetz-Novelle Weiterlesen →

Broschüre: Rabenvögel und deren Bejagung

DJV: Unter Mitwirkung von Experten formuliert der DJV „Empfehlungen zur guten fachlichen Praxis bei der Jagd auf Rabenvögel“ in einer Broschüre. Mit Blick auf den Niederwild- und Artenschutz können Rabenvogeljäger wichtige Unterstützung leisten. Die Bestände von Kolkrabe, Raben- oder Nebelkrähe… Weiterlesen →

Größte Wildtier-Erfassung startet

(DJV) Berlin WILD: Im Frühjahr 2021 geht das bundesweit größte Monitoring-Programm für Wildtiere in die achte Runde. Daten zu 18 Arten wie Rebhuhn, Reh oder Fischotter werden erhoben. DJV ruft alle Revierinhabenden auf, mitzumachen. Für das Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD) erfassen Weiterlesen →

Mehr Anreize für Artenvielfalt auf Feld und Wiese

DJV appelliert an Sonder-Agrarministerkonferenz: Umsetzung der GAP in nationalen Strategieplan mit weniger Bürokratie und mehr Praxisbezug. Neuartige Eco-Schemes bieten Potenzial für Biodiversität und Landwirtschaft. Anlässlich der morgigen Sonder-Agrarministerkonferenz fordert der Deutsche Jagdverband (DJV) Weiterlesen →

Spaziergänge: Wegegebot beachten und Hunde anleinen

(DJV) Berlin: Einige Regionen Deutschlands sind schneebedeckt, in den nächsten Wochen soll es kalt bleiben. Wildtiere haben eigene Strategien, um die karge Zeit zu überleben. Doch der Lockdown treibt viele Erholungssuchende in die Rückzugsräume der Tiere. Der DJV appelliert, Wildtiere nicht zu stören. Obwohl vielerorts Weiterlesen →

Welche Folgen hat ASP für Revierinhaber?

DJV veröffentlicht Papier mit Antworten zu zentralen Themen wie Behördenbefugnisse, Jagdeinschränkung oder Entschädigung. Das Frage-Antwort-Papier mit allgemeinen Informationen zur Tierseuche wurde überarbeitet. Aktuell gibt es in Deutschland 556 nachgewiesene Fälle der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen Weiterlesen →

Mehr Jägerinnen und Jäger in Deutschland

397.414 Menschen gingen 2020 zur Jagd. Das sind 8.900 mehr als im Jahr zuvor. Die meisten kommen aus Nordrhein-Westfalen: 92.074. Bezogen auf die Bevölkerung liegt Schleswig-Holstein vorn: 8,3 Jäger pro 1.000 Einwohner. Ende März 2020 gab es genau 397.414 Jägerinnen und Jäger in Deutschland. Das sind knappWeiterlesen →

Aktuelles zur Afrikanische Schweinepest

In den zwei Wochen seit Jahresbeginn wurden in den drei Brandenburger Kerngebieten 103 Fälle der Afrikanischen Schweinepest (ASP) amtlich bestätigt. Deutschlandweit wurden bis jetzt insgesamt 506 Wildschweine positiv befundet. Alle positiven Funde sind weiterhin in den ausgewiesenen Kerngebieten. Weiterlesen →

Jäger erlegen so viele Nutrias wie nie

Fast 88.200 Nutrias weist die Statistik für das Jagdjahr 2019/20 aus – davon knapp die Hälfte aus Niedersachsen. Das sind 42 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Tiere unterhöhlen Deichanlagen und zerstören Röhrichte. Knapp 88.200 Nutrias haben die Jäger in Deutschland im Jagdjahr 2019/20 (1. April bis 31. März) erlegt.Weiterlesen →

Biogas kann Artenschutz – Lebensraum Feldflur

4. Dezember 2020 (DJV) Berlin Im Zuge der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) fordert das Netzwerk Lebensraum Feldflur, den Anbau von Wildpflanzen zu fördern. Diese steigern die Artenvielfalt, sind ökologisch wertvoll und können in Biogasanlagen eingesetzt werden. Das Netzwerk schlägt zwei… Weiterlesen →

Infektionsschutz bei Drückjagden auf Schalenwild

Organisatorische Hinweise für den Infektionsschutz bei der Durchführung von Drückjagden auf Schalenwild Aufgrund der neuen Corona-Beschränkungen zur Eindämmung der bundesweit gestiegenen Infektionszahlen ist die Niedersächsische Corona-Verordnung (Nds. Corona-VO), geändert am 30.10.2020, angepasst worden.
Weiterlesen →

Gesellschaftsjagden unter Corona-Bedingungen

Das ML hat seine organisatorische Hinweise für den Infektionsschutz bei der Durchführung von Gesellschaftsjagden aktualisiert. Das Niedersächsische LWM hat am heutigen Tage überarbeitete organisatorische Hinweise für den Infektionsschutz bei der Durchführung von Gesellschaftsjagden herausgegeben. Diese sind abgestimmt mit derWeiterlesen →

Erster ASP-Fall in Deutschland bestätigt

DJV und LJV Brandenburg fordern Behörden zur Zusammenarbeit mit Jägern auf. Jäger, Landwirte und Förster sollen jeden Wildschwein-Kadaver umgehend melden – etwa über Tierfund-Kataster-App. Verdächtige Tiere sollten nicht angefasst werden – es droht eine Verschleppung des Virus. (Berlin, 10. September… Weiterlesen →

Wolfsrudel: Sieben weitere Rudel bestätigt

LJN, 26.08.2020: Die Zahl der in Niedersachsen nachgewiesenen Wolfsrudel steigt auf 35. Die Anzahl an bestätigten Wolfsrudeln in Niedersachsen steigt von 28 auf 35, dabei wurden 4 neue Territorien bestätigt und 3 Territorien hochgestuft: Im Raum Rotenburg (Landkreis Rotenburg (Wümme))… Weiterlesen →

Achtung, der Automarder beißt wieder zu

Die Paarungszeit des Steinmarders sorgt im Juli und August jährlich für Unmut unter Autofahrern. Zerstörte Kabel, Schläuche oder Isoliermatten sind die Folgeschäden eines unerbittlichen Revierkampfs. Steinmarder nutzen geparkte Pkw als Schlafplatz und Speisekammer. Wittert der ortsansässige Marder den Duft eines… Weiterlesen →

Freilaufende Katzen bedrohen die weltweite Artenvielfalt

Eine neue Studie zeigt: Verwilderte Hauskatzen richten in der Tierwelt erhebliche Schäden an. Der DJV fordert zum Weltkatzentag am 8. August eine generelle Melde- und Kastrationspflicht, um unkontrollierte Fortpflanzung zu verhindern. Verwilderte Hauskatzen bedrohen Wildtiere weltweit auf verschiedene Weise. Sie… Weiterlesen →

Jungjäger für Umfrage der DJV gesucht

Was sind Motive und Wünsche der kommenden Jägergeneration? Die bereits dritte bundesweite DJV-Jungjägerbefragung soll Einblicke geben. Alle Jagdschulen sind aufgerufen, mitzumachen. Den Fragebogen gibt es gedruckt oder online. Der DJV möchte wissen, wie die junge Jägergeneration tickt und ruft alle… Weiterlesen →

Regelungen zur Jagdausübung während der Corona-Pandemie

In Niedersachsen ist die Jagdausübung in Formen der Einzeljagd unter Beachtung der in der Allgemeinverfügung vorgegebenen Restriktionen zulässig Zur Verhinderung eines unkontrollierten Anstiegs der Fallzahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-COV-2) hat das Niedersächsische Ministerium für SozialesWeiterlesen →

© 2021 JLHC — Jägerschaft Land Hadeln / Cuxhaven e.V.

Nach oben ↑